Montag, 2017-07-24, 5:34 PM
Willkommen Gast | RSS
Willkommen bei SSG - Spycorp Squadbased Gaming!
Hauptseite
Registrierung
Login
Musik

Menü

Kategorien der Rubrik
Fight for Freedom [3]

Unsere Wiki
[Fight for Freedom]
Erster Galaktischer Krieg
Stellarer Bürgerkrieg

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

Einloggen

Hauptseite » Artikel » Wiki » Fight for Freedom

Terranische Allianz

 Terranische Allianz 


Die Epoche des Individualismus ist zu Ende. Vereint sind die Menschen allmächtig auf der Erde, die sie bewohnen.

Giuseppe Mazzini


Ursprung 

Gegründet 2719 als Antwort auf die stetig wachsende Bedrohung seitens des nepharischen Imperiums als Verteidigungsbündnis gegen dieses.
Anfangs waren nur wenige Sonnensysteme geneigt, Mittel an ein Bündnis abzugeben, auf welches diese keinen, oder nur wenig Einfluss hatten.
Da aber das nepharische Imperium immer mehr Gebiete einnahm und die eroberten Systeme in eine Art Versklavung unter einer Diktatur gezwungen wurden,
wurden die Mitgliedsstaaten schon bald mehr und mehr, so dass das terranische Schutzbündnis schon bald genügende Mittel zur Bereitstellung einer Flotte besaß,
um dem nepharischen Imperium Parolie zu bieten. Der Militärische Erfolg blieb jedoch lange Zeit aus. Erst mit dem Beitritt einiger wohlhabender Werftwelten konnte 
das terranische Bündnis auch Erfolge bei der Verteidigung von Mitgliedswelten verkünden.

Entwicklung zur Allianz

Das terranische Bündnis war als Verteidigungsbündnis von einigen erdnahen Welten erdacht worden, zu einer Zeit, zu der die Bedrohung durch das nepharische Imperium 
noch vergleichsweise gering erschien. Man wollte erreichen, dass die erdnahen Planeten zusammenhielten, eine wirtschaftliche Stabilität erreichten und nicht wirtschaftliche

Schäden durch einen Feind in einem ganz anderen Teil der Galaxis erführen.Nachdem jedoch annhähernd eintausend Sonnensysteme Mitglieder wurden, sah man sich 
aufgrund der überwältigenden Anfragen auf Mitspracherecht, das Bündnis umzuformen. Man wollte jedoch nicht einfach jedem einen Teil der Streitmacht überlassen, weshalb 
man sich für eine andere Lösung entschied.

Man richtete 2726 einen Rat ein, welcher die militärischen Führer aller Mitgliedsstaaten enthielt und diesen entsprechend der militärischen Stärke der Mitgliedswelten Stimme verlieh.
Für einige Randsysteme war dies nur mäßig akzeptabel, mussten diese im Vergleich zu Wohlhabenden Systemen einen viel höheren Anteil Ihrer Einnahmen zu Rüstzwecken 
einsetzen, nur um angehört zu werden. Da die wohlhabenden Systeme größtenteils dazu noch Teil des erdnahen Bereiches waren, wurde die Flotte suboptimal eingesetzt.
Dies war den Randsystemen Grund genug, gegen die wohlhabenderen Systeme einen Pakt im Rat zu schließen, um so Gehör zu erlangen.
Der Pakt sah vor, die Erdnahen Systeme vollkommen ohne Verteidigung zu lassen und nur die Randgebiete zu verteidigen.
Der Pakt scheiterte, versetzte jedoch dem wohlhabenden Sektor die nachricht, die zu senden der Pakt gedacht war: Alle, oder Keiner!
Durch intensive Gespräche mit allen Mitgliedssystemen auf Augenhöhe wurde aus dem Bündnis bald mehr als ein Bündnis, die Armeen verschmolzen und man nannte die Flotte
die Armee des Lichts.

Vielen Welten jedoch war dies nicht genug, sie warfen ein, das man in der vorherrschenden Struktur nicht genügend Gewicht innerhalb des Bündnisses habe und wünschte sich 
eine Einheitliche, demokratische Regierung, in der jedes Systeme eine Stimme haben sollte. Viele der wohlhabenderen Systeme sahen sich Ihrere Privilegien bedroht. Doch auch einige 
der wohlhabenden Systeme wünschten sich eine zentrale Regierung, sah man doch einen etwaigen militärischen Vorteil gefährdet durch korrupte Regierungen in den einzelnen
Mitgliedssystemen. So stimmten fast alle Mitgliedssysteme 2730 gemäß Ihrer einzelnen Verfassungen ab, nur einige wenige verweigerten sich gegen Volksabstimmungen.
Das Ergebnis war, dass das seit annähernd zweihundert Jahren vorherrschende System der Abkapselung voneinander Überwunden wurde und zum ersten mal seit 400 Jahren eine
demokratische Regierung Systemübergreifend tätig wurde.

2732 wurde vom terranischen Rat eine Abstimmung über Vertreter der Regierung abgehalten, jede Regierung durfte 3 Stimmen abgeben und einen Abgesandten stellen. Die meistengewählten
sollten in den Regierungsrat übernommen werden, alle anderen in den terranischen Rat erhoben, somit stimmberechtigt werden. Jeder Vertreter der 25 köpfigen Regierung würde einen Teil der 
Aufgaben übernehmen, der terranische Rat die Handlungen der Vertreter überwachen. So wurde gewährleistet, dass jeder Planet nur den besten Abgesandten zu dem Thema aussandte, dessen
Kentnisse aufgrund seiner Herkunft der Regierung am Besten dienen würden. Eine militärische Welt schickte einen Veteranen aus vergangenen Kämpfen, landwirtschaftliche Welten schickten 
Sachkundige Biologen.

Da Krieg herrschte, wurden die meisten Vertreter auf Basis ihres militärischen Wissensstandes gewählt. Vierzehn Vertreter kamen von militärischen Welten, auf denen Militärbasen,
militärische Einrichtungen oder Schiffswerften waren. Die restlichen elf Vertreter kamen aus den verschiedenen Verbliebenen Themengebieten. Auch auf einen Namen einigten sich die Vertreter
recht früh. Auch wenn die Erde nicht mehr den Ruf hatte, technologisch Vorreiter zu sein, militärisch eine große Rolle zu spielen oder gar von der Lebensqualität unerreichbare Standards zu bieten, 
so waren doch alle Menschen von der Erde aufgebrochen und so entschied man sich für den Namen terranische Allianz.

Konflikte

  1. Stellarer Bürgerkrieg (2347 - 2605)
  2. Erster Galaktischer Krieg (begonnen 2709, Teilnahme ab 2721)

Technologien

  • Antriebstechnik: Singularitätsantrieb
  • Hauptbewaffnung: Schienenkanone
  • Langstreckenbewaffnung: Raketenwerfer
  • Verteidigung: Feldgenerator
  • Energiequelle: Fusionsreaktor

Ansichten

  1. Nach Definition der Satzung der terranischen Allianz ist jeder Mensch auf seine eigenen Aktionen hin selbstbestimmend, außer er verschreibt sich einer größeren Sache, als des Selbst.
  2. Dabei steht außer Frage, dass auch diese Aufopferung nur unter freiwilligen Aspekten und nicht unter Zwang geschehen darf.
  3. Geld ist nicht Mittel zum Überleben sondern lediglich als Zahlungsmittel für fortgeschrittene Dienstliestungen oder Luxusgegenstände.
  4. Eine Mindestversorgung ist für jeden Menschen sicherzustellen.
  5. Das Gesetz dient dazu, ein friedliches Leben miteinander zu gewährleisten, nicht, um das Leben vorzugeben.
  6. Individuen, die sich Gesellschaftsfeindlich (nicht zu verwechseln mit Gesellschaftskritisch) verhalten, werden aus dieser ausgeschlossen.
Kategorie: Fight for Freedom | Hinzugefügt von: John_Doe (2014-07-07) | Autor: Stephen Pieprzka
Aufrufe: 83 | Kommentare: 1 | Tags: Fight For Freedom, FFF, Terranische_Allianz, TA | Bewertung: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 1
0
1  
Fehler / Hinweise bitte mitteilen!

Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrierung | Login ]
Suche

Freunde
  • Webseite erstellen
  • Dein Online Desktop
  • Kostenlose Online Spiele
  • Video Tutorials
  • uCoz Fan Page


  • Copyright MyCorp © 2017
    Webhosting kostenlos - uCoz